Nachhaltigkeit mit Fairtrade Büromöbel und die Zusammenarbeit mit der norwegischen Flokk-Gruppe

Der Begriff Nachhaltigkeit wird heutzutage überall gern gesehen und auch sehr schnell in den Mund genommen. Doch was heisst Nachhaltigkeit überhaupt im Bezug auf Büroeinrichtung und spezifisch auf Bürostühle und Sitzmöbel? Was gehört alles dazu, um von einer ökologischen Produktion nicht nur aus recycelbaren, sondern auch aus recycelten Materialien sprechen zu können?

Die norwegische Flokk-Gruppe macht als Marktführer in Europa vor, wie die nachhaltige Produktion von qualitativ hochwertigen Sitzlösungen, darunter verschiedene Bürodrehstühle, aber auch Lounges, mit gleichzeitig unangetastetem Design, funktioniert. Und dies nicht erst seit gestern. Schon seit beinahe dreissig Jahren gelten Flokk mit ihrem Gestaltungs- und Fertigungskonzept als Pioniere im Bereich der Fairtrade Büromöbel. „Flokk ist so etwas wie das Herzstück einer ganzen Familie von Marken.“, bemerkt Oliver Siegrist, regionaler Verkaufsleiter der Flokk-Gruppe, mit hörbarem Stolz im Interview mit der Schlup AG. In diese Familie fallen die Marken HÅG, RH, RBM, BMA, Offecct, Giroflex, Profim. Die wahrscheinlich bekannteste und für ihre Designs mehrfach ausgezeichnete HÅG mit dem HÅG Capisco, welcher durchaus als Aushängeschild und Klassiker unter den Bürostühlen bezeichnet werden darf.

Die fünf elementaren Prinzipen für eine ökologische Produktion

Die Verbindung ihrer fünf grundlegenden Prinzipien kombiniert mit den Schwerpunktbereichen im Umweltschutz lassen die Flokk-Gruppe eine der besten CO2-Bilanzen in der gesamten Branche erreichen.

Mit einem Blick auf diese fünf elementaren Prinzipien wird schnell ersichtlich, wie gut durchdacht das gesamte Konzept ist:

  • Geringes Gewicht: Dank intelligenter Abmessung der Teile werden weniger Materialien benötigt, was sich in einem geringen Gewicht offenbart. Ein Plus nicht nur bei weniger Materialien, sondern auch im Transport
  • Wenige Komponenten: Weniger ist mehr. Davon profitiert nicht nur die Montage und der Transport, sondern auch der geringere Einsatz von Ressourcen in der Produktion
  • Die richtige Materialauswahl: Es wird der gesamte Produktlebenszyklus betrachtet, was sich in den Materialien zeigt. Sie sind nicht nur recycelbar, sondern auch zu einem grossen Teil bereits recycelt worden
  • Lange Lebensdauer: Ein Begriff, den viele andere Produkte nicht aufweisen können. Ganz anders die Produkte von Flokk: Auswechselbare Verschleissteile und zehn Jahre Garantie sprechen für sich
  • Simple Demontage: Der nachhaltige Lebenszyklus eines Produktes wird mit der unkomplizierten Demontage ohne Einsatz von Spezialwerkzeug abgerundet, was ein einfaches Recycling der Produkte zulässt. So kann der nachhaltige Kreislauf von vorne beginnen

Durch diese fünf zusammenspielenden Prinzipien in der ökologischen Produktion der Fairtrade Büromöbel kann Flokk dem kongruenten Ziel der drei Schwerpunktbereiche zu einem effektiveren Umweltschutz gerecht werden, was sich wie folgt zeigt:

  1. Klima: Flokk strebt stets die kleinstmögliche CO2-Bilanz an, was auch jährlich erreicht wird
  2. Ressourcen: Im Zusammenspiel mit den fünf grundlegenden Prinzipien (Gewicht, Komponenten, Materialauswahl, Lebensdauer, Demontage) werden Ressourcen bestmöglich reduziert und eingesetzt

Einsatz von Chemikalien: Mit der Vermeidung von Schadstoffen wie Leim, PVC und Flammschutzmittel in neuen Produkten wird ein wichtiger Beitrag zum kompletten Ausschluss von Chemikalien gemacht

Nachhaltige Rohstoffe als DNA bei Flokk

Unter den nachhaltigen Rohstoffen, darunter Plastik, Stahl, Aluminium und Holz, welche Flokk in ihren Produkten verwendet, sticht noch ein weiteres erneuerbares Naturprodukt besonders heraus: die Norwegische Wolle. Die von den Norwegischen Schafen natürlich gewonnene Wolle weist nicht nur äusserst langlebige Fasern auf, auch der Glanz und die Stärke sind einzigartig. Bei der Wiedereinführung der Norwegischen Wolle in Möbelstoffen zeigt sich Flokk ebenfalls als innovativer Vorreiter und schafft bei speziellen Ausführungen des Bürodrehstuhlklassikers HÅG Capisco einen Anteil von 100 % Norwegischer Wolle.

Aussicht auf innovatives Recycling

Flokk wartet auch in Zukunft mit einigen Innovationen und Projekten auf. So wollen sie aus Fischernetzen, die auf hoher See das Leben von Fischen tagtäglich beeinträchtigen, und die sie aus den Ozeanen herausholen, in Zukunft ihre Sitzschale aus gewonnenem Kunststoff eben aus genau diesen Fischernetzen produzieren.

Nachhaltigkeit von der Produktion bis zur Lieferung

Der gesamte Zyklus der Nachhaltigkeit beginnt mit der ökologischen Produktion der Fairtrade Büromöbel bei Flokk und schliesst sich mit dem Transport, beispielsweise mit dem zuvor angesprochenen Klassiker unter den Bürostühlen, dem HÅG Capisco und dessen Lieferung bei der Schlup AG.
Bevor neue Produkte bei uns im Sortiment aufgenommen werden, vergewissern wir uns von einer möglichst umfassenden Nachhaltigkeit. Dies leben wir auch mit unserer neusten Anschaffung, dem Elektroauto von Nissan, täglich. Durch den emissionslosen Betrieb können über das ganze Jahr gerechnet Tausende Liter Treibstoff eingespart werden. Das Firmenelektroauto wird ganz simpel über Nacht mit dem betriebseigenen Anschluss aufgeladen, womit es für die Lieferungen am nächsten Tag wieder für dich einsatzbereit ist.

Interessiert an Flokk Produkten?

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren